Corpo Nazionale dei Vigili del Fuoco - Dipartimento dei Vigili del Fuoco del soccorso pubblico e della difesa civile

Sei in: Home > Corpo nazionale
English version versión española version française Deutsch Version Version > Das Feuerwehrwesen

Das Feuerwehrwesen


Das Feuerwehrwesen ist mit 8 zentralen Abteilungen, 18 Landesbüros und 100 Provinzialkommandos mit ungefähr 800 Feuerwehrwachen überall im Landvertreten. Das Feuerwehrwesen unterliegt in Italien dem Innenministerium. Die Hauptaufgabe der Feuerwehr ist die Menschenrettung, die über die traditionelle Brandbekämpfung hinausgehen bis hin zur Verhinderung von Umweltschäden sowie vorbeugende Maßnahmen des Brandschutzes.
Es setzt sich etwa aus 35.000 hauptamtliche Mitarbeiter und freiberufliche Mitarbeiter zusammen.
Südtirol, Trentino und Aostatal sind eigenständige Organisationen.

Der Verantwortungsbereich der Feuerwehren wird durch nationales Gesetz geregelt und liegt hauptsächlich im Rettungswesen und Zivilverteidigung. Die Feuerwehr kann darüber hinaus auch im Ausland gem. internationaler Abkommen zum Zivilschutz je nach Gefahrenlage tätig werden.

Das Feuerwehrwesen hat sein eigenes Funknetz, das sowohl in Notfälle als auch in Katastrophen verwendet wird. Außerdem hat es ein eigenständiges Informationssystem, um die zivile Rettung zu verbessern.

Ursprünglich gab es in Italien auf örtlichen Ebenen Feuerwehrorganisationen unterschiedlichster Qualität. Zahlreiche Kommunen und ganze Landstriche verfügten über keinerlei organisierte Feuerwehr.
Erst durch die Königliche Verordnung vom 27 Februar 1939 entstand das Nationale Feuerwehrwesen wobei dadurch zentrale Ausbildungseinrichtungen geschaffen wurden. Das Gesetz (N. 1570) vom 27. Dezember 1941 hob alle früheren Bestimmungen über die Feuerwehr auf und schuf in diesem Bereich einen völlig neuen rechtlichen Rahmen. Hauptziel ist die Rettung von Menschen und Sachwerten, das Vorbeugen und das Löschen von Bränden und die Lieferung von technischen Diensten, einschließlich der Luftverteidigung.

Mit der Entwicklung des Landes wurden die Aufgaben des Feuerwehrwesen immer komplexer und differenzierter bis hin zur Verordnung N. 139 vom 08. März 2006, die folgendes festlegte: Das Feuerwehrwesen ist das Rückgrat des italienischen Zivilschutzes, als Bestandteil des Innenministeriums. Dadurch sichert das Innenministerium den Zivilschutz, vorbeugende Brandschutzmaßnahmen, Brandschutz auf nationalem Territorium im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen und Regulierungen, gemäß der Verordnung N. 139.

Tag und Nacht sind Feuerwehrmänner bereit um Leben zu retten, um Sachwerte und die Umwelt zu schützen. Die Schnelligkeit der Einsätze, die Kompetenz und Erfahrung, welche aus vorangegangenen Einsätzen erlangt wurden, ist die Basis für Hilfe und Unterstützung bei Umweltkatastrophen und anderen größeren katastrophalen Ereignissen.

Die Feuerwehr zeigt sich seit 1989 sehr kindernah und kinderfreundlich und erhielt nicht zuletzt dadurch von UNICEF Italien den „godwill ambassador”.

Um Menschen zu retten und Sachwerte zu schützen, stellt das Feuerwehrwesen technische Hilfe und Schutz bereit. Diese Unterstützung basiert auf technischen Fähigkeiten, die für die Anwendung von hoch-spezialisierte und angemessene Instrumente unumgänglich sind. Hierzu werden fortwährende technische Studien und entsprechende Experimente vorausgesetzt.

Die nachstehenden aufgelisteten Tätigkeiten gehören zu den technischen Aufgaben des Feuerwehrverbands:

  • Brandbekämpfung, Umwelt-und Katastrophenschutz bei unkontrollierter Entweichung von Energien, eines unerwarteten Sturzes oder Erdrutsches oder einer Überschwemmung;
  • technische Hilfeleistung und Rettungsdienste bei Gefahr durch chemischen, biologischen, radioaktiven Materialien. Grundbestandteil des Feuerwehrwesens ist der Zivilschutz.

Im Rahmen des Zivilschutzes ist der Feuerwehrverband als institutionelles Organ auch für Folgendes zuständig:

  • für die Bekämpfung außergewöhnliche Verbrechen, bei den nukleare, chemische, biologische oder radiologische Materialein zum Einsatz kommen, die gegen die zivile Bevölkerung oder an Sachwerten verwendet werden;
  • für die Vorbereitung des Brandschutzes durch die Armee;
  • für die Vorbereitung des Zivilschutzes auf regionaler und nationaler Ebene;
  • für Dienstleistungen und Schulungen verantwortlicher Einheiten , zum Schutz der Zivilbevölkerung, im Falle eines Krieges.
  • für die Beteiligung mit seinen Vertretern in Gremien für Zivilschutz.

In Bezug auf das Löschen von Waldbränden, bietet das Feuerwehrwesen technische Unterstützung zur Rechtsprechung für den Zivilschutz und Schutz von Gegenständen. Nach vorherigen Abkommen, stellt das Feuerwehrwesen, seine Fähigkeiten, Einrichtungen, und personelle Unterstützung zur Verfügung der regionalen Ebene, um den Waldbrand zu vermeiden.

Der Brandschutz ist ausschließlich dem Innenministerium und seiner Rechtsprechung, das durch das Feuerwehrwesen ausgeführt wird, untergliedert. Der Brandschutz unterliegt vorwiegend dem öffentlichen Interesse, dass, durch Förderungen, Studien, Standards, technische Mittel, div. Geräte, Prüfungen von Messungen, die Sicherheit des menschlichen Lebens, den Schutz des Eigentums und Umweltschutz gewährleistet.

Der Brandschutz findet überall wo Feuergefahr besteht , seiner Relevanz betreffend, auch in Bereichen von Sicherheit am Arbeitsplatz, Kontrolle von Gefahren durch bestimmte gefährliche Substanzen, von Energie, von Baumaterialien und Schutz vor ionisierenden Strahlungen Anwendung.


Copyright 2009 Dipartimento dei Vigili del Fuoco -